Lucky Luke

Originaltitel: Lucky Luke
 
Verlag: Delta Verlag
Ehapa Verlag
Egmont Ehapa Verlag
Egmont Ehapa Media
Ehapa Comic Collection (nur Hardcover-Ausgabe)
Egmont Comic Collection (nur Hardcover-Ausgabe, ab Bd. 91)
Erschienen: 1977 - Erscheint noch
 
Format: Album (Softcover, 21,7 x 28,7 cm)
Album (Hardcover, 22,2 x 29,2 cm)
Vierfarbig
 
Genre: Western
Humor
Stil: Funny
 
Inhalt: Über 50 Jahre ist es her, daß ein gewisser Maurice de Bévère, ein ebenso junger und talentierter wie unbekannter belgischer Zeichner, zum Stift griff und in runden Formen die Konturen einer witzigen Figur strichelte, der als »lonesome cowboy« später Geschichte schreiben sollte: Fünf Dekaden später sind die Abenteuer von Lucky Luke weltweit in 28 Sprachen übersetzt, mehrfach verfilmt und gelten als das beste und unangefochten erfolgreichste, was die Comic-Kreation im Bereich... mehr
 
Bemerkungen: Die Numerierung wurde aus der Reihe »Zack Album« (Koralle Verlag, 1973-77) fortgesetzt, in der zuvor bereits 14 »Lucky Luke«-Alben erschienen sind.

Die Bände erschienen im Laufe der Jahre unter verschiedenen Verlagsbezeichnungen bzw.... mehr
 
Siehe auch: Fix und Foxi Super Tip Top - Bd. 1, 3, 5, 7, 11, 15, 19, 23, 27, 31 (Gevacur)
Fix und Foxi Album - Bd. 2, 4, 6, 8, 15, 16 (Gevacur)
Zack Album - Bd. 4-14 (Koralle)
Lucky Luke (Koralle)
Lucky Luke - Special Edition (Delta)
Lucky Luke Classics (Ehapa Comic Collection)
Lucky Kid (Ehapa)
Lucky Luke Special (Ehapa)
Lucky Luke - Die Gesamtausgabe (Ehapa)
Lucky Luke: Der französische Koch (Ehapa)
 
Band: 73 - Oklahoma Jim
Softcover
 
Seiten: 48
 
Erscheinungsdatum: 1999
Originaltitel: Oklahoma Jim
 
Herkunftsland: Frankreich / Belgien
 
Zeichner: Morris, Pearce
Texter: Pearce, Jean Léturgie
 
Bemerkungen: Kiosk-Ausgabe mit Maschinenlettering.

«Lucky Kid«-Geschichte.
 
 
Inhalt: Nach langen und entbehrungsreichen Monaten ist es endlich wieder so weit und Lucky Luke beglückt uns mit einer weiteren Episode aus seinem Leben. Diesmal hat sich Zeichner Morris, Kennern auch unter dem Namen Maurice de Bévère bekannt, gemeinsam mit dem Autorenduo Pearce/Léturgie ein weiteres Mal mit der Kindheit des Westernhelden befasst und nimmt uns in jene gute alte Zeit mit, als Lucky noch Kid war, vom brummigen Goldgräber Old Timer beschützt und vom Schicksal gerade dazu auserkoren wurde, Gangstern und anderen dunklen Gestalten immer dann in die Quere zu kommen, wenn sie wieder einmal den Pfad der Tugend verlassen haben. Und dass für den aufgeweckten Lucky Kid bald Handlungsbedarf besteht, ergibt sich schon allein aus der Konstellation seiner Mitschüler. Die kleinen Racker, die mit ihm gemeinsam, aber nicht ganz freiwillig die Schulbank drücken, sind keine Geringeren als die vier Daltons. Wenn diese ungewöhnliche Klassengemeinschaft dann auch noch von einem berüchtigten Revolverhelden, der scheinbar einen zweiten Start in ein neues, nicht kriminelles Dasein machen will und deshalb aufmerksam den Ausführungen der anmutigen Lehrerin Miss Zee lauscht, ergänzt wird, kann der geneigte Leser schon erahnen, welche Fähigkeiten vom jungen Helden abverlangt werden.
Aber zum Glück besitzt Lucky Kid schon das Talent, um das ihn jeder andere Revolverheld immer beneiden wird: Er zieht schneller als sein Schatten, auch wenn es hier nicht sein Schießeisen, sondern seine Steinschleuder ist, die an Effizienz und Zielgenauigkeit nichts zu wünschen übrig lässt. Mit der gleichen Zielgenauigkeit übrigens, mit der auch die Pointen fast immer ins Schwarze treffen.
 
 


Zu diesem Titel wurde 1 Angebot im Comic-Marktplatz gefunden.

ID = 54691

Sammler-Preise

Zustand 0: 6.00 €  
Zustand 1: 4.00 €  
Zustand 2: 1.60 €  
Zustand 3: 0.80 €  
Zustand 4: 0.40 €